Es war einmal eine junge Frau. Ihre größte Leidenschaft war das Lesen. Sie hatte in ihrem jungen Leben bereits tausende Bücher verschlungen und war in ihrem Kopf in viele Welten gereist, von denen andere nicht einmal zu träumen wagten. Eines Tages fiel ihr ein besonderes Buch in die Hand. Es trug den Titel: Die Wege zum Glück. Sie verschlang das Buch in einer Nacht und war beeindruckt, dass sie sich solches Wissen angeeignet hatte. In diesem Wissen lebte sie Tag ein, Tag aus. Eines Tages hatte sie einen Unfall und fiel von ihrem Pferd. Als sie Bewusstlos wurde erschien ihr der Geist der Zukunft. Er fragte sie: „Liebes, ich habe das Schicksal so geprägt, dass dir das Buch des Glücks in die Hand fiel, wie kommt es, dass du noch heute nicht von dem Wissen lebst?“ Da sagte sie: „Aber wieso denn, ich weiß doch ganz genau was in dem Buch steht!“

Und sie zählte dem Geist alle Punkte auf. Da nahm er sie an die Hand und zeigte ihr das Leben einer anderen Frau die auf einem großen Hof mit vielen Tieren und einer Familie lebte. Sie hatte eine wahnsinnige Bibliothek, sodass das Mädchen staunte. Sie fragte: „Wer lebt denn dieses schöne Leben?“ Und der Geist sagte: „Das hättest du sein können, wenn du dein Wissen nur angewandt hättest. Wenn du nur täglich ein klein wenig von dem Wissen umgesetzt hättest, dass du in den Büchern gefunden. Dann könnte dein Leben heute genauso aussehen, wie das auf diesen bunten Hof.“ Das Mädchen schaute den Geist mit großen Augen an und sagte: „Aber ich habe doch alles Wissen in mir und ich weiß genau wie das funktioniert.“ Der Geist antwortete: „Genau das ist das Problem. Du hast es nur in dir, du trägst es nicht nach außen und wendest es nicht an. Du glaubst Wissen ist Macht aber ich sage dir heute: Nur angewandtes Wissen ist wirklich Macht. Was bringt es dir Ahnung von etwas zu haben, wenn du es niemals in die Tat umsetzt und weißt, dass es wirklich funktioniert und du es wirklich umsetzen kannst?“

Da kam das Mädchen wieder zu sich und schaute sich verwirrt um. Sie wusste nicht wie ihr geschehen war aber sie hatte eins verstanden: Nur angewandtes Wissen ist Macht. So arbeitete sie Tag für Tag daran das Wissen in ihrem Leben anzuwenden und ihre Traumzukunft erschaffen.

Put up a fucking fight for what you love

Lange Zeit dachte ich, ich hätte verstanden wie es funktioniert. Ich hab mir Ziele gesetzt, welche Bücher ich in einem Jahr lesen möchte. Ich dachte: Umso mehr du liest, umso mehr Wissen kannst du dir aneignen, umso schneller kommst du voran. Und jetzt stehe ich hier und habe erst heute verstanden, dass wirklich nur angewandtes Wissen Macht ist. Du kannst nicht sagen du hast etwas probiert, wenn du es mal fünf Tage durchgezogen hast. Wenn überhaupt. Erst wenn du etwas wirklich 30 Tage am Stück durchgezogen hast oder 60 Tage am Stück erst dann weißt du, wie sich die Veränderung anfühlt.

Wie du bereits hier gelesen hast, bereue ich in meinem Leben nichts aber dennoch frage ich mich, wie weit könnte ich sein, wenn ich nach meinem ersten Persönlichkeitsentwicklungsseminar 2015 jeden Tag ein bisschen an mir gearbeitet hätte. Wie weit könnte ich sein, wenn ich meine Fitnessroutine, die ich 2015 hatte, durchgehalten hätte. Fünf mal die Woche zum Sport. Ich wäre sicherlich die nächste Sophia Thiel. Wie weit könnte ich sein, wenn ich bereits damals als ich die erste Idee zu einem Blog hatte, angefangen hätte. Wie weit könnte ich sein, wenn ich mein Wissen, was ich bereits im letzten Jahr bezüglich Social Media hatte angewandt hätte – jeden Tag nur 5 Minuten.

Natürlich kannst du dich immer fragen „Was wäre wenn“. Wahrscheinlich war ich an diesem Punkt noch nicht soweit es wirklich zu verstehen. Vielleicht wäre etwas anderes dazwischen gekommen. Aber heute habe ich es definitiv verstanden. Es hat Klick gemacht. Aber vor allem bin ich in diesem Moment eins: Dankbar. Dankbar, diese Erkenntnis mit 24 Jahren gemacht zu haben. Dankbar, dass ich nicht mein Leben lang danach gestrebt habe Veränderung zu erreichen und es nie wirklich zu verstehen, dass es auch Arbeit bedeutet.

Good things take time… and hard work.