Na, was hast du erwartet, als du diese Überschrift gelesen hast? Dass ich dir von einer peinlichen Sucht erzähle? Nein, es ist viel, viel besser. Ich bin süchtig nach Sport. Darum möchte ich dir heute 7 Punkte an die Hand geben, wieso ich süchtig nach Sport bin und du auch sofort anfangen solltest!

Wenn ihr mir auf Instagram folgt, wisst ihr, dass meine Sportliebe seit einiger Zeit dem Krafttraining gilt. Ich habe meine Liebe dazu entdeckt, als ich es überhaupt nicht erwartet habe, aber diese Lovestory hebe ich mir für einen anderen Beitrag auf. Ich selber kann es mir inzwischen nicht mehr vorstellen, aber eine lange Zeit meines jungen Lebens habe ich gar keinen Sport gemacht. Heute kann ich mir ein Leben ohne Sport gar nicht vorstellen. Aber, lassen wir das Gelaber, kommen wir zu den Gründen.

1: Sport macht meinen Kopf frei

Du sitzt am Schreibtisch und bekommst einfach mal wieder nichts hin? Geh eine Runde raus, fahr‘ zum Training und schalte den Kopf einfach aus, lass alles raus. Danach wird es einfach besser klappen. Wenn ich lange bei der Arbeit saß oder einige Stunden am Schreibtisch gepaukt habe, gibt es für mich kaum etwas Schöneres als Sport zu machen. Dabei kann ich 100 % abschalten. Ich mache meist auch den Flugmodus ins Handy, damit ich von außen nicht gestört werde.

2: Sport macht gesünder

Seitdem ich regelmäßig Sport mache, werde ich weniger krank und fühle mich einfach fitter. Zusätzlich achtet man natürlich auch mehr auf seine Ernährung, was den größten Teil ausmacht. Viel trinken ist auch ein wichtiger Aspekt, wenn man viel Sport macht aber auch, um einfach einen gesunden Körper zu haben! Am wichtigsten ist für mich aber das Gefühl fitter zu werden, nicht bei jeder schweren Kiste in die Knie zu gehen, nach einem kurzen Lauf dem Bus hinterher nicht gleich zu hyperventilieren 😉

3: Sport macht mich glücklich

…wenn du den richtigen Sport für dich gefunden hast. Du musst dich nicht ins Fitnessstudio quälen, wenn es dir keinen Spaß macht. Probiere unterschiedliche Sportarten aus, ob alleine oder in einer Gruppe. Ich garantiere dir, es gibt eine Sportart, die dir Spaß machen wird. Probiere einfach mal was aus: Fußball, Tanzen, Schwimmen, Laufen – sobald du das richtige für dich gefunden hast, kommt der Spaß von selbst. Ich bin ein ganz anderer Mensch, wenn ich 2 Wochen nicht zum Sport konnte, like Bildergebnis für snickers diva

4: Sport fördert das Selbstbewusstsein

Sicherlich ein unterschätzter Grund, aber umso besser und wohler du dich in deinem Körper fühlst, umso mehr strahlst du das auch nach außen aus und wirst positives Feedback zurück erhalten! Nicht zu vergessen, was Sport mit deiner Haltung anstellt. Wenn du richtig trainierst wirst du Muskeln spüren, die du vorher nicht kanntest und ein ganz anderes Verständnis für deinen Körper entwickeln.

5: Mehr Sport = mehr Essen

Natürlich kommt es immer darauf an, mit welchem Ziel du Sport treibst. Wenn du abnehmen möchtest, ist mehr Essen nicht die beste Idee. Aber jedes Workout mehr bedeutet auch, mehr Essen zu können ohne direkt zuzunehmen. Für mich einer der besten Gründe.

6: Sport fördert guten Schlaf

Wer kennt das Gefühl nicht, wenn man nach einem anstrengenden Tag ins Bett fällt und schläft wie ein Baby, weil man einfach ausgepowert und erschöpft ist? Der Mensch ist nicht dafür gemacht 8 Stunden am Tag auf einem Stuhl zu sitzen, ohne körperliche Anstrengung. Ich glaube, jeder kennt den Unterschied im Schlaf, wenn man den ganzen Tag nur im Bett lag oder ob man sich ausgiebig bewegt hat.

7: Sport gibt mir die Möglichkeit, meinen Körper richtig kennen zu lernen

Einer meiner größten Motivationen, um regelmäßig Sport zu treiben ist definitiv zu wissen, zu was mein Körper fähig ist und welches Potential in mir steckt. Du hast nur dieses eine Leben. Möchtest du nicht wissen, wie es sich anfühlt, sich von Woche zu Woche zu verbessern oder einfach nur eine Möglichkeit zu finden, den Kopf frei zu bekommen? Bestimmt kennst du den Spruch „Es wird nicht leichter – du wirst besser“ und es ist tatsächlich so. Das ist eine der schönsten Dinge am Sport: Du merkst schnell Veränderungen und der Fortschritt liegt an dir!

Und jeder dieser Gründe ist ein Aspekt, wieso ich süchtig nach Sport bin. Es muss für mich kein 20 Kilometer Lauf sein. Jeden Morgen 10 Minuten zu investieren, um einige Übungen zu machen, sollte für jeden machbar sein. Versuche es mit Schwimmen, Tanzen, Klettern, Rad fahren, Fußball, Handball, sagte ich schon Tanzen? Oder geh einfach nur Spazieren. Und wenn du für den Anfang nur die Treppen nutzt, anstatt den Fahrstuhl! Training hilft dir definitiv dabei, deine Einstellung zu dir selbst und zu deiner Umwelt zu verbessern.