„Ich kann nicht“, sagte ich. „Ich kann es einfach nicht.“

„Bist du dir sicher?“ fragte er mich.

„Ja, nichts täte ich lieber, als mich vor sie hinzustellen und ihr zu sagen, was ich fühle … aber ich weiß, dass ich es nicht kann.“

Der Dicke setzte sich im Schneidersitz in einen dieser fürchterlich blauen Polstersessel in seinem Sprechzimmer. Er lächelte, sah mir in die Augen, senkte seine Stimme wie immer, wenn er wollte, daß man ihm aufmerksam zuhörte, und sagte: „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte.“ Und ohne ein Zeichen meiner Zustimmung abzuwarten, begann er zu erzählen.

So lauten die ersten Zeilen in dem Buch „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte“ von Jorge Bucay. Ich glaube, ich bin durch eine Empfehlung von Thaddaeus Koroma zu dem Buch gekommen. Immer begierig, neue Bücher zu entdecken und neues Wissen aufzusaugen. „Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen – Erwachsenen, damit sie aufwachen.“ – so steht es auf dem Buchrücken. Darunter kann der ein oder andere sich zunächst vielleicht gar nichts vorstellen, aber das Buch von Bucay ist kein Buch, was man wie einen Roman liest und auch keins, das man wie ein Workbuch nimmt und damit arbeitet. Es besteht aus mehreren kleinen Geschichten, die alle zwar zusammenhängen aber doch jede für sich selbst steht.

Jeder der Geschichten, gibt dir eine Lektion mit über die es sich lohnt, nachzudenken. Besonders im Gedächtnis ist mir zum Beispiel die Geschichte „Der angekettete Elefant“ geblieben. Der Elefant wurde als kleiner Junge festgekettet und immer wenn er versuchte, sich zu befreien musste er irgendwann erschöpft aufgeben. So bildete sich der Glaubenssatz, dass er einfach zu schwach ist sich zu befreien. Dieser Glaube wirkte auch noch als er bereits ein ausgewachsener und starker Elefant war, der lediglich von einem Holzpfahl gefangen gehalten wurde. Er hat einfach nie wieder versucht, seine Kraft zu testen. So geht es uns doch auch oft. Wir haben Dinge versucht und festgestellt, dass es nicht klappt, im schlimmsten Fall haben wir direkt aufgegeben. Aber, wieso sollte wir es nicht wieder versuchen? Kinder geben doch auch nicht auf, bis sie es geschafft haben das Laufen zu lernen, oder? Eine meiner Lieblingsgeschichten ist auch „Der wahre Wert des Rings“.

In diesem kleinen Buch ist so viel Wert & Wahrheit enthalten, dass es ein Must-Read ist. Dadurch, dass es in kleine Geschichten aufgeteilt ist, ist es gar kein Problem das Buch neben einer weiteren Lektüre zu lesen oder immer wieder zur Hand zu nehmen und zu lesen.

Du bekommst das Buch & viele weitere tolle Bücher von Jorge Bucay hier auf Amazon.