Heute möchte ich dir das Buch vorstellen, das alles für mich verändert hat. Es war das erste Buch, dass ich im Bereich Persönlichkeitsentwicklung gelesen habe. Das Buch von Bodo Schäfer hat meinen Blick auf das Leben verändert und mir in vielen Situationen als Nachschlagewerk geholfen. Es besteht aus 30. Gesetzen und gibt dir am Ende eines jeden Kapitels Praxistipps, was du Schritt für Schritt umsetzen kannst.

Heute möchte ich dir 3 meiner Lieblingstipps aus dem Buch vorstellen.

6. Gesetz: Tu es einfach.

Das größte Talent von Gewinner ist ihre Fähigkeit, sich stets zum Handeln zu motivieren. Alles Wissen und alle Gesetze der Gewinner sind unnütz, wenn sie nicht umgesetzt werden. Wir finden oft Ausreden um etwas nicht zu tun, weil es uns Angst macht oder weil es Arbeit bedeuten würde. Der beste Moment um etwas umzusetzen ist immer JETZT. Wieso? Wenn du erst wartest, werden dir viele Ausreden und Gründe einfallen, wieso es nun doch nicht geht.

„Ich nenne den Mensch faul, der Besseres leisten könnte.“

Wenn du merkst, dass du nicht genug für dein vermeintliches Ziel tust, dann frag dich erstmal was dich zurück halten könnte. Vielleicht hast du dir dein Ziel gar nicht klar genug gemacht und weißt nicht, wofür du eigentlich arbeitest? Versuche es einmal mit folgenden Tipps:

  • Notiere alles, was du vor dir herschiebst auf einer Liste und überlege dir, was davon du noch heute erledigen möchtest.
  • Frage dich selbst: Schiebe ich etwas vor mir her, weil ich den Zeitpunkt nicht für richtig halte? Kann es sich dabei um eine Ausrede handeln?

15. Gesetz: Wachse an deinen Problemen.

Die größte Gefahr an Problemen ist nicht, das wir sie haben. Die größte Gefahr daran ist, dass wir der Situation mit Frust begegnen und nicht versuchen, einen Weg aus der misslichen Lage zu finden. Mein Coach sagt immer „Ein Problem ist eine Frage auf die du noch keine Antwort hast“. Vielleicht kennst du auch den Spruch

„Das Leben besteht zu 10% daraus, was Dir passiert, und zu 90% daraus, wie Du darauf reagierst.“

und so ist es tatsächlich. Ein Gewinner sieht Probleme nie als endgültig und beschäftigt sich mehr mit dem Finden einer Antwort, als mit der Frage. Probleme stellen nur dann eine Schwierigkeit dar, wenn wir uns zu sehr damit beschäftigen und sie deinen gesamten Alltag beeinflussen. Daher versuche jedes Problem als Herausforderung zu sehen, an der du wachsen kannst. Verliere nicht unnötig Lebenszeit in dem du dich über etwas aufregst oder ärgerst, mach dich auf den Weg der Lösungssuche. Versuche es mal damit:

  • Mache dir bewusst, dass du nicht der Erste/ die Erste mit diesem Problem bist. Suche dir jemanden, den du um Rat fragen kannst, weil er/sie eine ähnliche Situation erlebt hat.
  • Mach dir bewusst, dass du an Problemen wachsen kannst. Es ist wie bei Pfannkuchen: Sie haben auch zwei Seiten. Mache dir klar, dass ein Problem lediglich eine Herausforderung für dich darstellt.

30. Gesetz: Sei ein Adler und keine Ente.

Bodo Schäfer erklärt diese Überschrift mit der indischen Schöpfungsgeschichte. Demnach schuf Gott zuerst die Muschel und dann den Adler. Die Menschen hatten fortan die Möglichkeit zu wählen, ob sie das Leben der Muschel führen wollen oder das Leben des Adlers. Liest du die Auswahlmöglichkeiten wirst du dir sicherlich denken „Natürlich will man ein Adler sein, was kann ne Muschel schon?!“ aber viele wollen die tollen Seiten des Adlerlebens zusammen mit dem entspannten Muschelleben. Und was erhält man nach der Kreuzung eines Adlers und einer Muschel? Eine Ente. Ganz logisch.

Enten sehen äußerlich vielleicht den Adlern ähnlicher aber innerlich sind sie definitiv Muscheln. Geht ihr Schnabel auf, kommt nicht viel mehr als Luft heraus. Die größte Aktion einer Ente ist quaken. All day, every day. Im Buch werden einige Beispiele beschrieben, woran man einen Adler und eine Ente unterscheiden kann:

  • Enten sagen „Das kann ich mir nicht leisten“, Adler fragen: „Wie kann ich mir das leisten?“
  • Enten erzählen sich gegenseitig ihre negativen Erlebnisse. Adler berichten sich überwiegend positive Dinge.
  • Enten wissen alles besser und finden Gründe, um nichts zu tun. Adler sind lernbereit und tun es einfach.
  • Enten finden Ausreden. Adler finden Lösungen.
  • Enten schimpfen auf die Umstände. Adler verändern die Umstände.
Die Frage, die du dir stellen musst ist: Bin ich ein Adler oder eine Ente?

Keine Sorge – es gibt Tage, an denen tut es einfach gut, mal eine Ente zu sein und zu quaken, was das Zeug hält. Manchmal muss es einfach raus aber sieh zu, dass du schnell zurück in deinen Adlermodus kommst und für das kämpfst, was dir wichtig ist. Hör auf über alles zu meckern ohne etwas verändern zu wollen. Wenn du ein passives Leben wählst, dann mach es wie die Muschel und gib bitte keine Geräusche dabei von dir. Versuch heute einmal

  • deine Werte und Vorstellungen eines Gewinnerlebens aufzuschreiben. Wenn du deine Werte schriftlich festhältst, fällt es dir leichter danach zu handeln.
  • Fordere deine Umwelt. Setze hohe Erwartungen in die Menschen, mit denen zu dich umgibst. Führe nicht das bequeme Entenleben – fordere sie zum Fliegen auf.

 

Du möchtest das Buch jetzt unbedingt lesen? Klicke HIER, um das Buch auf Amazon zu kaufen.